Ronja Svaneborg

Transmediale Künstlerin
* 1985 in Thy, Dänemark

Beschreibung der Arbeitsweise

hre Arbeit zeight sich als Skulptur, Sound, Performance und Installation. Ihre Methodik beruht auf Akte der Übersetzung und untersucht den Raum, der entsteht, wenn Bedeutung von einem Ausdruck oder Bewusstsein auf ein anderes übertragen wird. Indem sie auf diese Weise zwischen den Frequenzen arbeitet, lenkt sie die Aufmerksamkeit auf die Systeme, durch die wir erleben und handeln, und suggeriert, dass es eine große Schönheit und Befreiung gibt, die in desorientierten Räumen ohne die Notwendigkeit oder Möglichkeit einer Definition zu finden ist.

Ausbildung

Ronja Svaneborg studierte von 2005 bis 2008 an der Glasgow School of Art in Schottland im Fachbereich Fine Art Photography.

Wichtigste Ausstellungen

Open Source Gallery, Brooklyn, New York US
Gallerie Hollenstein, Lustenau AT
Northern Gallery of Contemporary Art, Sunderland UK
At Home Gallery, Šamorín SK
Engländerbau, Vaduz LI

Preise, Stipendien, Sammlungen

Preise: 2019 Vorarlberger Landesregierung, 5x5GO-Stipendium

Sammlungen: 2019 Land Vorarlberg

Kunst im öffentlichen Raum: 2019 KulTHYvator, Bedsted Thy, Dänemark
NATURTON SPIELAUTOMAT, 2020
Klanginstallation für eine stillgelegte Garage unter der Gemeinde in Sibratsgfäll, Bregenzerwald AT während des ersten Sommers von COVID-19.
Photo: Ronja Svaneborg
ÅLETANKEN, 2020
(Dänisch: 'Der Aaltank') Klangstück, das von drei mobilen Skulpturen in Form von Rucksäcken tönt.
Photo: Ronja Svaneborg
OCTOPUS WAFFLE NO. 15, 2020
Teil der partizipativen Installation THE OCTOPUS WAFFLE LAB.
Photo: Stefan Hagen
LOOSE ELEMENTS IN COORDINATED TANGLE, 2019
Siebdruck auf Gaze, gefärbtes Gaze, Bambus
Photo: Ronja Svaneborg
FARAWAY IN TIME, SPACE OR SENTIMENT, 2019
Inkjet Druck auf Verpackungspapier, Holz
Photo: Ronja Svaneborg