Berufsvereinigung

Berufsvereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler Vorarlbergs

Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis Bregenz

 

Die Berufsvereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler Vorarlbergs ist in ihrer heutigen Form seit 1947 tätig. Seit 1953 ist die Vereinigung im Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis in Bregenz angesiedelt.

Im Unterschied zu anderen Ausstellungshäusern zeichnen sich im Künstlerhaus Bregenz die Mitglieder der Berufsvereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler Vorarlbergs für die Gestaltung des Programms verantwortlich. Es ist ein autonomes, interdisziplinäres Haus von und für Künstler*innen. Das Programm spiegelt die Entwicklung des regionalen und internationalen Kunstschaffens wider.

Dank seiner vielseitigen Mitglieder vermag die Berufsvereinigung wechselseitige Verbindungen zwischen den Künstler*innen aus der Region in die Welt herzustellen. Das Künstlerhaus versteht sich als Ort der Solidarität, als Forum entgegen verallgemeinerter Qualitätsstandards und als Experimentierstätte.

Die Vereinigung widmet sich –  in zwei Sektionen – der Kunst (Sektion I) sowie der Architektur (Sektion II), die sich im stetigen Wandel befinden. Sie setzt sich insbesondere mit den Veränderungen der Kunst bewusst auseinander und reflektiert die Aufgaben ihrer Zeit. Dank aktiver, aufmerksamer Mitglieder vermag die Berufsvereinigung Entwicklungen zu erkennen und frühzeitig darauf zu reagieren.

Das Künstlerhaus Bregenz ist sich seiner gesellschaftlichen Bedeutung bewusst. Es ist zentrale Plattform für künstlerisches Schaffen, regen Austausch und Vernetzung, für Eigeninitiativen und Kooperationen. Dabei leistet es einen essentiellen Beitrag zum Geistes- und Kulturleben der Stadt, des Landes und weit über dessen Grenzen hinaus.

zu den Statuten