Selina Reiterer

Künstlerin, Designerin
* 1985 in Bregenz

Beschreibung der Arbeitsweise

In ihren Arbeiten entwickelt sie Konzepte für die Darstellung unterschiedlichen Materials, einschließlich der Integration neuer Technologien und untersucht dabei die Wechselwirkung zwischen Materiellem und Artifiziellem. Mit textilen und klangorientierten Rauminstallationen erforscht sie Beziehungen zwischen Objekt und Resonanz, behandelt Fragen zu Kunstwerk und Gebrauchsgegenstand und verknüpft altes Handwerk mit digitalen Prozessen.

Ausbildung

Selina Reiterer studierte in Berlin und Paris (2007-2013) und arbeitet seit mehreren Jahren an der Schnittstelle Kunst und Design mit Schwerpunkt auf Textile Medien. Nach ihrem Textildesignstudium an der Kunsthochschule Berlin Weissensee und der ENSCI Les Ateliers Paris arbeitete sie in verschiedenen Kooperationen und forschte an der ETH Zürich (2015-2016) an der Verbindung von Kunst, Technologie und Designperspektiven.

Wichtigste Ausstellungen

Ausstellungsorte: u.a. Vienna Design Week, Dock20 Lustenau, Bildraum Bodensee Bregenz, Kunstraum Engländerbau Vaduz, Kulturfolger Zürich, Bookshop/Skaftfell Art Center Island

Preise, Stipendien, Sammlungen

Selina Reiterer war zuletzt Stipendiatin des artist in residence Programs TaDA 2020, erhielt 2017 das STARTStipendium für Design, sowie ein Forschungsstipendium des BMKOES 2015. Zudem wurde sie u.a. für den Arte Laguna Preis Venedig, den Hubert Berchtold Preis für Malerei, den HYPO Kunstpreis und den LAVA-Award (Gestaltungspreis des Landes Vorarlberg) nominiert. Ihre Arbeiten sind u.a. in der Sammlung der Stadt Bregenz vertreten.
Sonic Rug
2016
Wolle, Elektronik, Sound, Video
Foto: Anna Maragkoudaki
AQSR swim
2016
Textil, Siebdruck, Wasser
Foto: JakobAndHannah
Sonic Silver
2020
PET, Silber 925
Foto: Selina Reiterer
solid solutions / soft skills
2019
Baumwolle, Digitaldruck, Beton
Foto: Barbara Bühler
Four 6
2018
Textil, Elektronik, Sound, Telegram
Foto: Miro Kuzmanovic