Ewa Kaja

Fotografin, Bildhauerin und Malerin
* 1967 in Lodz

Beschreibung der Arbeitsweise

"Ewa Kaja beschäftigt sich in ihren Werken mit dem Körper, der Körperoberfläche und eröffnet Fragen nach Identitäten, Sichtweisen, Klischees, Moral und zeitgenössichen Tabus. Die Künstlerin zeigt welch zwingende, geheimnisvolle Kraft in der Verkoppelung von Schönheit und Vergänglichkeit steckt. Sie stellt mit ihren Arbeiten die Frage “ob Schönheit nicht prinzipiell eine Abwehr gegen den Tod ist.” (Freud, Vergänglichkeit, 1915) Die bildende Künstlerin Ewa Kaja bietet mit ihren körperthematischen Fotografien die Möglichkeit tabuisierte Themen der Gesellschaft zu untersuchen." Ute Burkhardt-Bodenwinkler

Ausbildung

1988–93 Graphik und Malerei Studium an der Akademie der bildenden Künste in Lodz, Polen
1994–97 Bildhauerei Studium bei Prof. Michelangelo Pistoletto an der Akademie der bildenden Künste Wien, Österreich

Wichtigste Ausstellungen

2016 try to fly, fAN – fine Art Network, wien, österreich
2014 talk to me, kunstverein - barockschlössl mistelbach, österreich
2009 die vierte dimension, galeria wschodnia, lodz, polen
2004 bez oddechu, galerie manhattan, lodz, polen
2001 ausstellung in der johanneskirche, feldkirch, österreich (katalog)
1994 ewa kaja-preis, galerie theuretzbacher, wien, österreich

Preise, Stipendien, Sammlungen

In folgenden Sammlungen u.a. vertreten: Land Voralberg und 21er Haus – Artothek des Bundes
O.T., 2021, Fotografie auf Papier
try to fly, 2020, Fotografie auf Papier
Blue Eyes, 2019, Fotografie auf Papier
Wasser, 2019, Fotografie auf Papier
Austern, 2017, 140 x 120 cm, Öl auf Leinwand