Yvette Heller

Objektkünstlerin, Malerin, Fotografin
* 1966 in Sternberk (Tschechien), aufgewachsen in Prag, lebt in Dornbirn seit 1989, arbeitet in Wolfurt

Beschreibung der Arbeitsweise

Den größten Teil der Gemeinschaftsarbeiten bilden Wachsbildobjekte. Gemeinsam entstehen auch Installationen, Papierobjekte, Textilkunst und Fotokunst. Die Werke beleuchten immer wieder die Kunst selbst, die Sprache und die Gesellschaft. Dabei sind Irritation und Ironie wichtige Elemente.
Zu Yvette Hellers frühen Arbeiten zählen auch Glasobjekte und Malerei.

Ausbildung

Seit 1998 Zusammenarbeit mit Gabriele Ulmer.
Die beiden Künstlerinnen begannen Ende der neunziger Jahre autodidaktisch im Bereich der Konzeptkunst zusammenzuarbeiten. Studienreisen nach New York, Vietnam, Äthiopien, Mali und Oman.

Wichtigste Ausstellungen

Zahlreiche Ausstellungen in Europa, Asien, Nord- und Südamerika, u.a. in
New York, USA, Greeley Square Gallery
Olten, Schweiz, Galerie Ursula Huber
Biel, Schweiz, Galerie Quellgasse
Ulm, Deutschland, Fischerplatz Galerie
Bregenz, Österreich, Galerie Lisi Hämmerle

Preise, Stipendien, Sammlungen

1. Preis Internationaler Tatun Kunstpreis 2004, Taichung, Taiwan
Publikumspreis des Kunstvereins art dOséra, Potentiale 2018, Diepoldsau, Schweiz

Werke des Künstlerinnenduos Heller.Ulmer befinden sich u.a. in den Sammlungen:
Österreichisches Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Vorarlberger Illwerke AG
Land Vorarlberg
Darf ich noch ein wenig bleiben?
2016
Fotodruck auf Aludibond
je 20 x 30 cm, 9-teilig
Ohne Titel
2004
80 x 110 x 4 cm
Wachs, Leinwand
Gemischter Chor
2008, Künstlerhaus
Notenpulte, Wachsbildobjekte 20 x 20 x 3 cm
Ohne Titel
2010
Wachs, Kaffeebohnen, Zeitungspapier
80 x 110 x 5 cm
Voliere
2021
Papier, Garn, Metall
20 x 20 x 20 cm