Elsbeth Gisinger_Fessler

Bildhauerin
* 1958 in Dornbirn

Beschreibung der Arbeitsweise

In ihrer künstlerischen Praxis bezieht sie sich auf die Externalisierung innerer Zustände, die Prozesse des Rekonfigurierens und Neuanordnens von Artefakten und eigener Formgebung durchlaufen und sich in Malerei, Zeichnung, Video und Objektkunst äußern. In den skulpturalen Arbeiten und Objekten, die sowohl einen eigenständigen Raum eröffnen, als auch in Form von installativen Anordnungen Geltung finden, wird der Blick auf eine Narration gerichtet, die das Surreale, das Paradoxe und das Vergängliche des menschlichen Daseins untersucht.

Ausbildung

Elsbeth Gisinger_Fessler studierte Kunst mit Schwerpunkt im Fachbereich Bildhauerei an der Kunstuniversität Mozarteum in Salzburg (2006-2010).

Wichtigste Ausstellungen

Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis / Bregenz, Galerie Werk-Art / St. Gallen, Kunstverein A4 / Feldkirch, Galerie Kurzemann / Götzis, Mozarteum Salzburg

Preise, Stipendien, Sammlungen

Sammlung des Landes Vorarlberg
Jammed V, 2012, Eisengestell, Gips, Fiberglas, Autolack
Cosy Disruption II, 2012, Eisengestell, Gips, Fiberglas, Autolack
Was, wenn nicht Beuys, sondern der Hase die Bilder erklärt, 2014, Eisen, Bücher zur Kunstgeschichte, Blattgold
No Fear of Anything, Installation, 2018, Eisen, Gussbeton, Plexiglas
Schrein, 2020, Eisen, Polyurethan, Gips, Blattgold, Autolack