frauklocker

Künstlerin
* 1966 in Dornbirn

Beschreibung der Arbeitsweise

Situationen und Bilder die dem angestammten Kontext entnommen, durch konzentrierte Gegenüberstellungen neupositioniert und objektiviert wurden, bestimmen die Arbeiten der letzten Jahre.

Ausbildung

Hochschule für angewandte Kunst, Wien

Wichtigste Ausstellungen

„flukk“, Videoinstallation, Künstlerhaus, Bregenz
"Artikel", Videoinstallation, UNESCO, Paris, (F) mit A. Wacker und Ge. Klocker
"red ram shut", Videoinstallation, Künstlerhaus Thurn und Taxis, Bregenz, (A)
„personas“ Galerie c.art, (A)
Galerie Altes Theater, Ravensburg, (D)

Preise, Stipendien, Sammlungen

Preise, Stipendien
Kurzfilmwettbewerb
70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz für Bildende Kunst, St. Gallen, (CH)
Fördergabe des Landes Vorarlberg für Kunst, (A)
Kunstkirchepreis für „Artikel“ Videoinstallation, (A)
Mensch, Natur, Kunst, Preisträgerin beim Kunstwettbewerb, Kunstforum Montafon, (A)
Sussmanstipendium, Wien (A)

Sammlungen
Stadt Wien, Republik Österreich, Land Vorarlberg, Stadt Dornbirn, Vorarlberger Illwerke AG,
Dornbirner Sparkasse
"undanz", Videostill
c-print
"sensafünfundvierzig", Videostill
"minys", Bregenz
"8mm", Auswahl