Margit Bartl-Frank

Bildende Künstlerin
* 1954 in Feldkirch

Beschreibung der Arbeitsweise

Margit Bartl-Frank studierte im zweiten Bildungsweg Bildende Kunst. Ihr Interesse liegt vor allem im sozialen, politischen und gesellschaftlichen Themenbereich. Ihre installativen Arbeiten sind im öffentlichen Raum, in teilweise selber organisierten Off-Spaces bzw. als temporäre Interventionen zu sehen. Die Darstellung variiert von Video zu Fotografie und Mixed Media. Ihre Arbeiten ergänzt sie oft mit Audioaufnahmen und Interviews nach der Methode "Oral History". Die partizipativen Prozesse von Protagonisten werden an ihren Ausstellungen sicht- und hörbar gemacht.

Ausbildung

Schule für Gestaltung, St. Gallen, zwei- und dreidimensionales Gestalten, 5 Semester
Schule für Gestaltung, St. Gallen Pilotlehrgang HF bildende Kunst, Abschluss Eidg. diplomierte Gestalterin, bildende Kunst, 6 Semester
Hochschule Luzern Design & Kunst, Master of Arts in Fine Arts mit Vertiefung Public Spheres, 4 Semester
Weiterbildung: ZHdK, Zürich - Philosophie, 1 Semester, Sommerakademie Dresden, UdK, Berlin - Kuratieren

Wichtigste Ausstellungen

2016 Jüdisches Museum Hohenems - Ausstellung "Übrig - Odd", Ausstellungsbeteiligung
2016 Konzilstadt Konstanz, öffentlicher Raum, "Same but Different"
2018 Grenze Österreich - Schweiz, Intervention im öffentlichen Raum "Erinnerungsarbeit" 1938 - 2018
2019 Portierhaus Huber Götzis, "Feinripp" ein Leben in der Arbeit bei Firma Huber, Götzis
2020 Hämmerle Kolonie 10 a - Waschhaus, Feldkirch-Gisingen, im Auftrag des Kulturamtes der Stadt Feldkirch, Stadtarchiv Feldkirch und Theater am Saumarkt

Preise, Stipendien, Sammlungen

2016 Jüdisches Museum - Wegweiser
2016 Schweizerisches Sozialarchiv Zürich - "We are family", Audio-Aufnahmen, Text mit Transkripten
2020 Stadtarchiv Feldkirch, Fotografien, Audio-Aufnahmen, Texte mit Transkripten zu "Hämmerle Kolonie 10a"
"Übrig-Odd" Jüdisches Museum Hohenems, 2016
Quelle: Margit Bartl-Frank
"Same but different" Installation im öffentlichen Raum, Konstanz, 2016
Quelle: Margit Bartl-Frank
Temporäre Intervention an der Grenze Lustenau/AT zu Widnau/CH, 2018
Quelle: Margit Bartl-Frank
"Feinripp" ein Leben in der Arbeit, ehemaliges Portierhaus Huber, Götzis, 2019
Quelle: Margit Bartl-Frank
"Hämmerle Kolonie 10a" - Ausstellungsansicht - Waschhaus, Feldkirch, 2020
Quelle: Margit Bartl-Frank